Nuernberg 17.05.2017

Beach-Volleyball smart beach cup vom 26. bis 28. Mai in Nürnberg

Internationale Wildcards für die Schweiz und die Slowakei

Nach dem hochklassigen Auftakt der smart beach tour in Münster am ersten Maiwochenende kehrt die größte nationale Beach-Volleyballserie nach einjähriger Pause wieder nach Nürnberg zurück. Vom 26. bis 28. Mai schlagen die Beach-Duos der Deutschen Rangliste auf dem Hauptmarkt und dem benachbarten Hans-Sachs-Platz auf. Die Meldelisten für das mit 10.000 Euro dotierte Turnier führen Nadja Glenzke/Julia Großner und Lorenz Schümann/Julius Thole an.

Bei den Frauen treten Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann zur Verteidigung ihres Titels aus dem Jahr 2015 an. Internationale Konkurrenz bekommen sie dabei von dem neuformierten slowakischen Team Natalia Dubovcova/Andrea Strbova, die mit einer Wildcard des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) startberechtigt sind. Eine Wildcard für die Qualifikation erhielt die gebürtige Altdorferin Viktoria Seeber mit ihrer neuen Partnerin Sophie Nestler. Je eine Wildcard für das Hauptfeld und die Qualifikation wird von den Nachwuchs-Bundestrainern Anfang kommender Woche vergeben. In einem Trial am 22. Mai in Stuttgart werden die Nominierungen für die U22-Europameisterschaften in Baden (AUT, 15.-18.6.) entschieden. Um die vier Teamplätze kämpfen Lisa Arnholdt, Leonie Welsch, Leonie Klinke, Sarah Schneider und Lisa-Sophie Kotzan. Durch diese Besonderheit wird vor dem Turnier noch Bewegung insbesondere in das Qualifikationsfeld der Frauen kommen. Beim Männernachwuchs präsentierten sich die U22-EM-Kandidaten in Franken mit ihren etatmäßigen Partnern und spielen noch nicht in den möglichen EM-Teamkonstellationen. In der engeren Auswahl stehen Julius Thole, Sven Winter, Eric Stadie, Milan Sievers, Niklas Rudolf und Manuel Harms.

Kurs Titelverteidigung 2015 nehmen Tim Holler/Jonas Schröder – in dieser Saison allerdings jeweils mit ihren neuen Partnern. So wird es nach der Verletzungspause von Clemens Wickler der erste gemeinsame Auftritt mit Tim Holler als neues Nationalteam. Jonas Schröder wird an der Seite von Paul Becker in Franken antreten. In der Männerkonkurrenz werden auch die Podiumsteams vom Saisonauftakt in Münster bei der Medaillenvergabe wieder zu beachten sein: Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms belegten dort den zweiten Platz und Alexander Walkenhorst/Sven Winter erreichten mit dem dritten Platz ihre erste gemeinsame Podiumsplatzierung. Hier will das Schweizer Wildcard-Team Adrian Heidrich/Gabriel Kissling aber sicherlich ein Wörtchen mitreden. Eine zweite Wildcard für das Hauptfeld erhielten Dan John/Simon Kulzer für ihren Deutschen U20-Meistertitel 2016. Die Qualifikationsliste wird mit Yannic Beck/Tim Noack und Benedikt Doranth/Julius Höfer von zwei bayerischen Duos angeführt. Eine „Franken-Wildcard“ ging an den Fürther Lennart Kroha und den Nürnberger Harry Schlegel. Außerdem erhielten die U18-Europameister Lukas Pfretzschner/Robin Sowa eine Wildcard vom DVV. 


Das Nürnberger Publikum kann sich auf drei spannende Turniertage mit bestem Beach-Volleyball auf dem Platz des Christkindlesmarktes freuen. Auf dem Hauptmarkt werden für die Zuschauer „Die Techniker-Arena“ mit 1.000 Sitzplätzen und zwei weitere Spielcourts aufgebaut. Erstmalig wird ein zusätzliches Spielfeld zusammen mit der organisatorischen Infrastruktur unter anderem für die Turnierleitung und die Medien auf dem Hans-Sachs-Platz errichtet. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Spielbeginn ist Freitag, 26. Mai, um 13 Uhr mit der Qualifikation der Frauen und Männer, die jeweils um vier Startplätze im Hauptfeld spielen. Spielbeginn für das Hauptfeld mit jeweils 16 Frauen- und Männerteams ist Samstag um 9 Uhr und Sonntag um 10.00 Uhr.

Bitte auch den neuen Zeitplan beachten!